Mindshift im Projektmanagement aus einer östlichen, zen-buddhistischen Perspektive

Mindshift im Projektmanagement aus einer östlichen, zen-buddhistischen Perspektive

Bernd Linder-Hoffmann

Für eilige Leser

Um unter den aktuellen Rahmenbedingungen von VUKA im Projektmanagement weiterhin wirksam zu sein, reichen neue Techniken und Tools alleine nicht aus. Grundlage eines notwendigen Mindshift im Projektmanagement ist die Erweiterung und Ergänzung um östliche Perspektiven und Praktiken. Damit kann ein fundamentaler Wandel hin zu einem integralen Projektmanagement erfolgen. Ein konkreter Schritt ist die aktuelle Ausbildung der Projektleiter und auch Forschung und Lehre darauf aufbauend neu auszurichten. Und zwar Hier und Jetzt.

Weitere Artikel